Alben des Jahres 2023

DIE Alben DES MONATS (04/24)

Audio Interviews

wo wir waren

Interviews

Wir hörten früher gerne

So fing alles an

CD-Reviews N-P

PAIN – I AM (2024)

(8.892) Clemens (9,0/10) Industrial


Label: Nuclear Blast
VÖ: 17.05.2024
Stil: Industrial






Peter Tägtgren scheint keine Ruhe zu kennen, oder hat einfach schier unendliche Ideen, bzw. kann einfach nicht anders. Anders ist es mir nämlich nicht zu erklären, dass PAIN schon wiederzurück sind und mit „I Am“ beweisen und klarstellen, wer Sie sind, bzw. für was Musik Sie, oder viel mehr Peter mit PAIN steht!

Die neue Scheibe kommt aber nicht ganz ohne Vorboten, immerhin gab es schon sehr früh mit „Party In My Head“ ein Lebenszeichen, sowie einen weiteren Hinweis mit der Tour Ende letzten Jahres, welches sich in der Summe nun in diesem Jahr alles zusammenfügen wird

„I Am“ heißt das neue Album und begeistert auf ganzer Linie mit jeden einzelnen der 11 Tracks. Anstatt einer groben Linie oder Stimmung, sowie leichter Stilvariation in sich treu zu sein, zeigt sich der neue Silberling sehr abwechslungsreich innerhalb des PAIN-Universum. Gefühlt könnte man jedem aktuellen Song einem der Vorgängeralben von der Stimmung und vom Stil her zuordnen und würde dabei keine Scheibe vergessen. Hier findet man vom klassischen „Industrial“, über leicht düstere melancholische, gar nachdenkliche Titel, auch den ein oder anderen Tanzbaren Disco, sowie Party Track. Für jeden ist was auf „I Am“ dabei!!

Und genau da schließt sich doch perfekt der Kreis zum Titel des Album „I Am“! Hier wird einheitlich in Qualität und Sound dem Hörer die gesamte Tragweite um Abwechslung der gesamten Diskographie dargeboten und auf höchstem Niveau und Standard präsentiert. Man könnte einzelne Titel nun herauspicken, aber unterm Strich kann man auch jedes Review der anderen Platten sich heraus kramen, die positiven Punkte heraussuchen, addieren und fertig ist „I Am“!

Als Fan von eigentlich eher einheitlichen Alben, mit ggf. einer Rahmenhandlung, oder einem Konzept bin ich echt überzeugt, wobei gerade dies doch auch irgendwie ein Konzept ist oder? Fest steht, die 9 Punkte sind mehr als verdient und lässt nur wenige Fragen offen! Was kommt als nächstes? Warum hat es das Cover, bzw. die Single „Gimme Shelter“ nicht auf die Platte geschafft, dafür aber „My Angel“ feat. Cecile Simeone aus dem Jahre 2011?

Anspieltipps: „Dont Wake The Dead“ und „Push The Pusher


Bewertung: 9,0 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. I Just Dropped By (To Say Goodbye)
02. Dont Wake The Dead
03. Go With The Flow
04. Not For Sale
05. Party In My Head
06. I Am
07. Push The Pusher
08. The New Norm
09. Revolution
10. My Angel
11. Fair Game



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

70.000 Tons 2024

ZO präsentiert

The new breed

Mottenkiste

wo wir sind

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Unsere Partner

Damit das klar ist