CD-Reviews K-M

MONSTER TRUCK - Warriors (2022)

(7.997) Olaf (8,0/10) Hard Rock


Label: BMG
VÖ: 30.09.2022
Stil: Hard Rock

Facebook | Webseite | Twitter | Kaufen | Spotify | Instagram





Kein Zweifel, Monster Truck haben etwas geschafft, was bei der fast schon unüberschaubaren Menge an Neuveröffentlichungen heutzutage bei mir eher selten vorkommt: Sie haben mir in den letzten Wochen einen kaum mehr wegzudenkenden Ohrwurm verpasst, der sich einfach nicht mehr entfernen lässt.

Die Rede ist vom Titeltrack des nunmehr vierten Albums der Kanadier, denen ich an dieser Stelle aber den gleichen Vorwurf wie den Dead Daisies machen muss, warum man solch ein Spaßalbum mit vielen Sommerhits, locker flockigen Refrains und durstmachenden Hymnen zu Beginn der grässlichen Herbstzeit veröffentlichen muss.

Diese Frage muss einfach gestellt werden, denn bei diesem mehr als partykompatiblen Album besteht die Gefahr, dass man sich beim Konsumieren dieser herrlichen Rocksongs dazu hinreißen lässt, in bunten Shorts und Schirmchen-Getränk an der frischen Luft abzurocken, um sich dabei die Nieren zu erkälten. Diese Gefahr lauerte gemäß meiner seligen Großmutter immer und überall und diese ist auch hier durchaus im Bereich des Möglichen.

Das Album strotzt nur so vor positiver Energie, bietet Ohrwürmer zuhauf und zog mich, trotz vieler unüberhörbarer Nickelback Anleihen, sofort in den Bann, denn ich mag es einfach, wenn man vollkommen unbedarft an eine Scheibe rangeht, um danach festzustellen, wie unerwartet geil das Teil doch ist.

Jery Widerman haut irrsinnig geile Blues und Metal Akkorde raus, die Frontmann und Viersaiter Jon Harvey gesanglich perfekt untermalt und Songs wie den bereits am Anfang erwähnten Ohrwurm, „Wild man“ oder meinen zweiten Lieblingssong „Still got fire“, der völlig zu Unrecht als Rausschmeißer fungiert, zu wirklich hardrockenden Schmankerl macht.

Warriors“ macht einfach Spaß und bietet eine umfangreiche Palette an verdammt guten Sogs, die vielleicht manchmal ein wenig zu klinisch konzipiert klingen, dennoch ihre Wirkung, zumindest bei mir, nicht verfehlten. Kann man gerne auch noch im Sommer 23 auflegen!


Bewertung: 8,0 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. Warriors
02. Fuzz mountain
03. Golden woman
04. Live free
05. Country livin’
06. Get my things & go
07. Love & Time
08. I got a feelin’
09. Wild man
10. Still got fire



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner