CD-Reviews K-M

MASSIVE WAGONS - Triggered (2022)

(8.047) Olaf (8,9/10) Hard Rock


Label: Earache Records
VÖ: 28.10.2022
Stil: Hard Rock

Facebook | Webseite | Wikipedia | Twitter | Kaufen | Spotify | Instagram





Seit ihrem 2019er Gastspiel im Vorprogramm von Thunder bin ich glühende Verehrer der Truppe aus Carnforth, die 2020 mit „House of noise“ für mich ein glattes Zehner Album ablieferten. Dementsprechend hoch waren natürlich meine Erwartungen an das nun erscheinende siebte Album der Briten, die nicht nur immer mit guter Musik aufwarten, sondern dabei auch eine gehörige Portion Humor walten lassen. Und davon gibt es auf „Triggered“ verdammt viel, doch nicht so viel, dass man an das besagte Überalbum heranreichen kann.

Muss man aber auch nicht, denn ähnlich wie einst „South of heaven“ im Vergleich zu „Reign in blood“ im ersten Moment komplett abstank, so braucht die Scheibe ein paar Anläufe, um so richtig zu zünden und ich kann Euch sagen, dass meine Note von mal zu mal höher wurde.

Das lag vor allem an der Tatsache, dass man mit den textlich überragenden „Fuck the haters“ und „Please stay calm“ zwei Songs an den Anfang gesetzt hat, die früher in meinem Plattenladen des Vertrauens beim ersten Reinhören nicht unbedingt automatisch die Brieftasche geöffnet hätte. Doch auch diese beiden Stücke werden von mal zu mal größer und machen immer mehr Spaß. Massive Wagons spielen in meinen Augen aber ihre Stärken in den Midtempo Nummern aus, bei dem vor allem Frontmann Barry Mills sein überragendes Organ so richtig ausspielen kann.

Außerdem ist die Auswahl bei dreizehn komplett unterschiedlichen Songs eh groß genug, damit jeder etwas für sein eigenes Gusto findet. Bei mir sind das vor allem „Skateboard“, „Asshole“ (der wohl beste Text des gesamten Albums, der mir komplett aus der Seele spricht) und das zusammen mit Skindred Frontmann Benji Webb eingespielte „Generation prime“. Aber auch der bluesig/Rock‘nRollig angehauchte Titeltrack bringt die Arthrose geplagten Hüften zum kreisen, wo hingegen „Germ“ oder das etwas Country inspirierte „Big time“ etwas forscher nach vorne preschen.

Mit „Triggered“ haben Massive Wagons eine reichhaltige Farbpalette an tollen Songs und Melodien zur Verfügung, um die musikalischen Leinwände musikbegeisterter Zuhörer in den schillerndsten Farben zum Leuchten zu bringen. Langeweile sucht man vergebens, denn es gibt immer wieder etwas zu entdecken und die Auswahl an den verschiedensten musikalischen Einflüssen ist einfach überwältigend.

Das Teil ist verdammt stark, macht Laune und ist, wie so viele andere Scheiben momentan, zur falschen Jahreszeit veröffentlich worden, denn am Strand, Baggersee oder einfach unter freiem Himmel entfaltet „Triggered“ seine volle Wirkung.


Bewertung: 8,9 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. Fuck the haters
02. Please stay calm
03. Generation prime
04. Asshole
05. Skateboard
06. Gone are the days
07. Triggered
08. Guilia
09. Germ
10. Never been a problem
11. Big time
12. Sawdust
13. No friend of mine



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner