CD-Reviews K-M

KORPIKLAANI – Jylhä (2021)

(6.820) Olaf (8,0/10) Folk Metal


Label: Nuclear Blast
VÖ: 05.02.2021
Stil: Folk Metal

Facebook | Webseite | Kaufen | Twitter | Metal Archives | Spotify | Instagram | Bandcamp





Korpiklaani ist so eine Band, die einfach da ist, die ich gefühlt auf jedem Festival oder Festival Rundreise mindestens 2-mal gesehen habe und dennoch kann ich nicht von mir behaupten, ein übermäßiger Fan der Finnen zu sein. Dennoch haben die Mannen um Front-Rentier Jonne Järvelä scheinbar ihre Daseinsberechtigung, denn wer in 18 Jahren Bandgeschichte 11 Alben veröffentlicht, inklusive dem nun hier vorliegenden, scheint etwas zu sagen zu haben. Ob man es hören will oder eben nicht.

Jylhä“, robust, sind sie also, die Klaanis, obwohl auf ihrer neuen Scheibe der metallische Faktor ziemlich runtergeschraubt wurde, was ich persönlich gar nicht schlimm finde, im Gegenteil, denn immer, wenn die Fidel, das Akkordeon und das Traditionelle bei den Suomis im Vordergrund standen, gefielen mir die Fellmützenhoschis am besten. Ebenfalls positiv ist, dass im Gegensatz zu vielen früheren Veröffentlichungen es ausschließlich finnische Texte gibt und ich mag die Phonetik dieser nordischen Sprache, auch wenn ich nicht einmal eine Silbe annähernd verstehe. Macht auch nichts, denn es macht einfach Spaß, den Jungs zu lauschen, vor allem wenn man aktuell aus dem Fenster guckt und bei all den Schneemassen damit rechnen muss, dass ein Lappe mit seiner Herde Rentieren am Haus vorbeizieht.

Wenn Ihr also damit leben könnt, dass Korpiklaani diesmal keine Single präsentieren, die in meinen Augen in den letzten Jahren einfach zu inflationär unters Volk gebracht wurden, den Metal Faktor ein wenig außer Acht lassen und viel Tradition zu bieten haben, werdet Ihr vorzüglich unterhalten. Mir gefällt es…endlich mal wieder!


Bewertung: 8,0 von 10 Punkten


Tracklist:
01. Verikoira
02. Niemi
03. Levälutha
04. Mylly
05. Tuuleton
06. Sanaton maa
07. Kiuru
08. Miero
09. Pohja
10. Huolettomat
11. Anolan aukeat
12. Pidot
13. Juuret




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist