A-D

DEW-SCENTED

Icarus (2012)

Na die Woche fängt ja gut an. Gestern noch haben mir Testament mit ihren neuen Release die Nackenmuskeln zerfetzt und heute schicken sich Dew Scented mit „Icarus an ihnen den Rest zu geben. Nachdem mir zu Ohren gekommen ist, dass Brüllbarde Leif diesmal gleich die gesamte Hintermannschaft ersetzt hatte, kamen in mir dann doch Zweifel hoch, ob „Icarus“ wieder so ein Knaller wird wie das fulminante Vorgängeralbum „Invocation“. Aber ich kann Entwarnung geben. Dew Scented stehen anno 2012 nur für eine Richtung. Und zwar volle Kanne Fratzengeballer.

Klangtechnisch wurde dieses Geschrubbe erneut von Jörg Uken veredelt (na wenigstens ist hier alles beim Alten!!!). Zum Aufwärmen startet „Icarus“ mit dem feinen Intro „Hubris“ bevor die ersten Riffmassaker in Form von „Sworn to Obey“ und „Thrown to the Lions“ über einen hinein brechen. Sind das Killer. Und der gute Leif brüllt sich in alt bekannter Manier die Seele aus dem Leib. Das es bei Dew Scented auch „gemäßigt“ zugehen kann (die ganze Zeit Highspeedgeküppel ist ja auch langweilig…… nö eigentlich doch nicht) (doch…oder?Naja…doch – Olaf), beweisen u.a „Storm Within“, „Reawakening“ und “A Final Procession“. Letztgenannter Song wurde von niemand anderen als Dan Swäno am Mikro veredelt und für „Gleaming like Silver“ wurde Sacrifice Shouter Rob Urinati an den Ohren ins Studio geschleift. Für Abwechslung ist also gesorgt. Auch die für den Sound von Dew Scented typischen Blastattacken fehlen natürlich nicht. Und das eine oder andere feine Soli kann sich sehen lassen. Ja die neue Mannschaft versteht ihr Handwerk. Als Anspieltipps sind auf jeden Fall „Sworn to Obey“ und das alles vernichtende „Perpetuated“ absolute Pflicht.

Fazit: Also ich würde sagen die Leif und die Neuen im Bunde haben ihre Feuertaufe mehr als bestanden. „Icarus“ ist eine runde Sache geworden. Genau so hat Thrash Metal zu klingen. Roh, brutal und voll in die Fresse. Dazu passt auch der sehr gelungene Coverartwork von Night in gales Frontmann Björn Goosses.

Bewertung: Messerscharf kalkulierte 9,0 von 10 Punkte

Tracklist:

01. Hubris

02. Sworn to Obay

03. Thrown to the Lions

04. Storm within

05. Gleaming like Silver

06. By my own Hand

07. The Fall of Man

08. Reawakening

09. Destined to Collapse

10. A Final Procession

11. Perpetuated

12. In Dying Mode

13. Steady Decline

14. No Spiritual Surrender

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist