2012 erstmals besucht und seitdem ein fester Bestandteil in der jährlichen Zephyr’s Odem’schen Festivalplanung ist das Stelldichein in Ballenstedt, am Fuße der Teufelsmauer, wo sich auch heuer die Planer eine Menge haben einfallen lassen, um jedem Geschmack der 12.000 Zuschauer angemessen Tribut zu zollen.

Längst hat sich das Rock Harz einen herausragenden Stellenwert in der hartwurstechnischen Festivallandschaft erspielt, was sich jedes Jahr aufs Neue am Zuschauerzuspruch widerspiegelt und auch 2015 kann davon ausgegangen werden, das die Massen in den wunderschönen Harz pilgern werden, um dort ihrer Leidenschaft für gitarrenorientierte Unterhaltungsmusik zu frönen. Und davon gibt es dieses Jahr nicht nur viel, sondern auch qualitativ mehr als Hochwertiges zu bestaunen, denn wer hätte vor ein paar Jahren ehrlich gedacht, dass Dream Theater eines Tages als Headliner das Mittelgebirge zum Erbeben bringen würden? Doch nicht nur die Wundertruppe um John Petrucci werden Ballenstedt in Trance versetzen, auch Hochkaräter wie Fear factory, Betontod, Hell, Biohazard, Cradle of filth, Emil Bulls, Behemoth, Hammerfall oder Kataklysm werden für einige Bewegung vor der Bühne sorgen. Bei W.A.S.P. kann man bei Blackie Lawless‘ Wundertüte nur hoffen, dass sie das Desaster vom Metalfest vor ein paar Jahren wettmachen können, bei dem sie mich extremst langweilten und mehr durch dümmliche Sprüche, als durch gute Musik auffielen.

Aber selbst wenn dieser Traum unerfüllt bleiben sollte, gibt es ungemein viel Abwechslung und für mich persönliche Highlights wie Finsterforst, The Haunted, The Black Dahlia Murder, Panzer, Ghost Brigade, die Apokalyptischen Reiter, Eluveitie und vor allem Artillery, denn die Dänen Thrasher durfte ich bislang noch nicht live bewundern und ich freue mich ungemein darauf, im Anschluss daran einen Haken hinter deren Namen auf meiner Liste der Bandes, die ich noch nie live gesehen habe (und die Liste nicht allzu lang…) machen zu können.

Beginnen wird die Sause bereits am Mittwochabend mit der AFM Labelnacht, bei der Ektomorf, We butter the bread with butter, Stahlmann, Suidakra, Elvenking und Serious Black die passende Begleitmusik zum Abendbrot liefern werden. Also ein Grund mehr, beim Chef bereits ab dem 08.Juli Urlaub zu beantragen.

Ich freue mich darauf, zum dritten Mal von diesem wirklich großartigen Festival berichten zu dürfen und werde an den 3 Tagen, die ich vor Ort sein werde, wieder die Gastfreundschaft, die schöne Umgebung und die exorbitant gute Musik genießen. Wir sehen uns in Ballenstedt.

Alle bestätigten Bands

Tickets

Rock Harz auf Facebook

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist