Aktuelle Meldungen

CD-Reviews Q-S

SINIESTRO – Vortexx (2021)

(7.110) Marky (9,3/10) Blackened Thrash Metal


Label: Black Lodge Records
VÖ: 14.05.2021

Stil: Blackened Thrash Metal

 

Facebook | Kaufen | Instagram | Twitter | Spotify| Metal Archives


­

­

­

Endlich mal wieder eine Platte, die schon beim ersten Mal zündet. SINIESTRO, eine Zwei-Mann-Kombo aus Stockholm/Schweden (Live werden sie unterstützt von Dominus am Bass) kredenzt der Metal Meute mit „Vortexx“ ihre zweite Full Length Scheibe, die es in sich hat.

Commander (Bass, Guitars, Vocals) und The Machine (Drums) zimmern schwedische Holzfäller Kost, die derb und dreckig und doch sehr eingängig daherkommt. Meist gibt es auf die Mütze in bester Thrash Manier und wird nur mal mit einem epischen Übertrack („Blod eld död“), mit acht Minuten Spielzeit, oder einem kurzen Akustik Gitarren Intermezzo („Hiisi“) unterbrochen. Gerade „Blod eld död“ klingt getragen Heavy, mit fett epischen Songstrukturen und einen Refrain zu niederknien.

Demgegenüber stehen die oftmals punkige Thrash Nummer wie z. B. „Den svartaste flamman och renaste hat“, die einem wieder Luft in die Segel blasen. Der oftmals zitierte Vergleich zu AMON AMARTH blitzt nur aufgrund der Eingängigkeit der Nummern etwas durch, die oft zum Mitgrölen verleiten (z. B. „One Last Bullet One Last Ride“ oder „Black Acid Rain“). Da SINIESTRO jedoch viel dreckiger und ungeschliffener, aber druckvoll zu Werke gehen, hat das Ganze recht wenig mit Melodic Death Metal zu tun. Deutlich wird das bei einer weiteren überlangen Nummer „Anti Human Commando“, das mit rund 10 Minuten Spielzeit, die schwarze Seite von SINIESTRO nochmal deutlich unterstreicht. Passend dazu endet die Scheibe mit „My Innermost Sun“, das mit einem Kirchenorgel Outro „Vortexx“ beschließt.

SINIESTRO zelebrieren auf „Vortexx“ ein angeschwärztes Thrash Brett, das sich sofort im Hirn festsetzt. Aufgelockert durch die epischen Metal Nummer „Blod eld död“, die richtigen Hit Character hat, gehen die 42 Spielzeit wie im Flug vorbei. „Vortexx“ ist für mich ein Highlight, das unter den vielen anderen guten Scheiben in diesem Monat besonders hervorsticht. Eine definitive Kaufempfehlung für alle diejenigen, die den angeschwärzten Thrash Metal genauso lieben wie ich.

Anspieltipps: „One Last Bullet One Last Ride“. “Black Acid Rain” und „Blod eld död“


Bewertung: 9,3 von 10 Punkten


Tracklist:
01. One Last Bullet One Last Ride
02. Vortex
03. Blod eld död
04. Black Acid Rain
05. Hiisi
06. Escape By Death
07. Den svartaste flamman och renaste hat
08. Buried In The Bog
09. Anti Human Commando
10. My Innermost Sun





FESTIVAL TIPS 2021

Tja...wohl doch erst wieder 2022...



Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist