CD-Reviews A-D

THE HARVEST MOON – Decline To Disorder (2021)

(7.065) Schaacki (4,9/10) Post Black Metal


Label: Talheim Records
VÖ: 31.03.2021
Stil: Post Black Metal

Bandcamp | Spotify | Kaufen






The Harvest Moon ist das Ein-Mann-Projekt des australischen Musikers Jamie Freeman. Die Musik vermischt depressiven Black Metal mit einer gewissen Hardcore Attitüde und sehr viel Emotion. Die Melodien sind eher handzahm und sehr verträumt. Stimmlich versucht es Jamie mit der klagenden Variante, welche auch die einzige Facette ist, die er dem Hörer präsentiert. Stilistisch bewegt sich der Künstler stark am Sound der Österreicher Harakiri For The Sky, allerdings ohne deren Klasse zu erreichen. Allzu viel mehr bleibt tatsächlich auch gar nicht zu sagen.

Die Musik von Jamie Freeman transportiert sicher seine Gefühle ganz gut, allerdings zieht sie mich so gar nicht in ihren Bann. Zugegeben, man muss schon in einer gewissen Gefühlslage für diese Art Musik sein, um sie gerecht bewerten zu können, jedoch hab ich es mehrfach versucht, mich auf diese fünf Titel einzulassen, doch einen tieferen Zugang finde ich auch heute nicht. Wenn es also nicht am Zeitpunkt und irgendwie nicht so ganz an mir liegt, dann vielleicht doch am musikalischen Material? Wer weiß…

Jedenfalls ist das Gebotene nicht völliger Käse – auch wenn es mir tatsächlich hier und da zu cheesy ist – jedoch langt es eben auch nicht, um mich nur annähernd vom Hocker zu hauen. Damit verbleibt mir „Decline To Disorder“ als bestenfalls mittelmäßig in Erinnerung und wird wohl auch nicht noch einen weiteren Hördurchlauf bekommen.

Anspieltipps: „No Utopia“


Bewertung: 4,9 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. No Utopia
02. The Fool Searches till Death
03. Mind in the Machine
04. These Shackles
05. Divided and at War




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist