Q-S

SAHARA – The Curse Tape (2021)

(6.980) Timo (7,5/10) Heavy Doom


Label: Regain Records
VÖ: 09.04.2021
Stil: Heavy Doom 

Facebook | Bandcamp | Metal Archives | Kaufen





Mit einem schmucken Undergroundtape schleppen sich diese südamerikanischen Doompriester durch die Sümpfe. Dabei haben sie 2017 & 2018 zwei herrliche sludgige Brachialklumpen in Albumform aus der Tonne getreten, die schon sehr vielversprechend waren. Der peitschende, giftige Gesang, der rohe dreckige Sound und die zähen, würgenden Riffs fröhnten recht offensichtlich dem New Orleans Götzen.

Das aus dem argentinischen Paraná stammende Trio geht auf dem aktuellen Kassettenformat dann allerdings auch eine Spur traditioneller zu Werke. Der cleane Gesang erinnert dabei auch eher an Bobby Liebling und seinen Pentagram, als an eine derbe Riffplauze eines Sludge Doom Predigers. Der rohe und dreckige Ursound passt dabei auch weiterhin bestens zu dem Doom den Sahara hier huldigen. Und mit dieser neuen Ausrichtung bin ich schon sehr gespannt auf einen dritten Longplayer, und all das was da vielleicht über Ragain Records nun alsbald kommen mag. Doom or be doomed!


Bewertung: 7,5 von 10 Punkten


Tracklist:

01. Hell on Earth
02. Altar of Sacrifice
03. Gallows Noose
04. The Curse

 




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

WO WIR SIND

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist