K-M

LIGHT

Ignition (EP) (2012)

Über etwas das man nicht kennt, kann man nicht schreiben. Schade, denn sonst hätte ich meine Berliner Landsleute von Light schon viel früher ins Visier genommen und über ihre 3 Songs die unter dem Banner „Ignition“ bereits im Januar dieses Jahres zusammengefasst wurden, berichtet. Und ein klein wenig ärgere ich mich darüber, denn in diesem Trio steckt unglaubliches Potential.

Gut instrumentalisiert bieten Light Todesblei der etwas anderen Art, der sich nicht so leicht in irgendeine Schublade stecken lässt. Naja…vielleicht mit Nile, wenn man die exorbitante Titellänge des Openers berücksichtigt, der mit dem leicht zu merkenden Titel „The cold white light entity that triggers existence“ den geneigten Hörer vor eine schier unlösbare Aufgabe stellt. Nach einer sehr schönen Akustik Einleitung gibt es ordentlich was zwischen die Kauleiste, um dann im Mittelpart mit einem sakralen Orgeleinschlag komplett die Richtung zu ändern. Stimmlich bewegt sich Frontmann Ray, der neben seinem Organ auch seine Fähigkeiten als Sechssaiter und Keyboarder unter Beweis stellt irgendwo zwischen Celtic Frost und modernem Black Metal, wobei sich seine tieferen Grunts wohltuend von den meisten Schwarzkitteln abheben. „Reflection of the I“ hingegen beginnt sehr doomig, um sich dann in einen Midtempo Deather zu verwandeln und ebenfalls zu punkten, wo hingegen „Light bless you“ kompletter Doom Death ist, der allerdings niemals langweilig wird.

Konsequent sind Light auf jeden Fall, denn mit jeweils exakt 4, 7 und 6 Minuten haben die Hauptstädter ihre Songs auf den Punkt gebracht und musikalisch sowieso. Wenn die Jungs jetzt noch nen etwas fetteren Sound hinbekommen, sollte einer aufstrebenden Karriere eigentlich nichts im Weg stehen. Und die geheimnisvolle Aura der Musiker tut dazu ihr Übriges.

Bewertung: weiter ausbaufähige aber interessante 7,4 von 10 Punkten

Tracklist:

01. The cold white light entity that triggers existence

02. Refelection of the I

03. Light bless you

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist