H-J

INNERSPHERE – Omfalos (2021)

(6.892) Marcus (8,0/10) Death Metal


Label: Slovak Metal Army
VÖ: 25.02.2021

Stil: Death Metal

Facebook | Webseite | Instagram | Spotify | Metal Archives | Kaufen





Die Band kommt aus der Tschechei, hat sich 2015 gegründet und bis jetzt eine EP und das Debüt „Amnesia“ veröffentlicht. Nun kommt das Zweitwerk und das hört auf den Namen „Omfalos“. Innersphere spielen Melodic Death Metal, würzen diesen aber mit anderen Stilen leicht nach. So klingt es auch mal dezent thrashig oder Blackmetallisch.

Der Opener beginnt schön entspannt und leitet den zweiten Track „The Darkest Hour“ ein. Und der Songs stampft schön los. Garniert wird er mit wechselnden Vocals, die zwischen Growling und fast Klargesang pendeln. Der melodische Part im Mittelpart macht mal richtig Spass und bleibt im Ohr hängen. Also die Band versteht schonmal ihr Handwerk.

Above“ startet atmosphärisch um dann dem Hörer knalligen Melodic Death um die Ohren zu pfeffern. Hier erkennt man auch schön wie Innersphere Abwechslung reinbringen, in der Mitte fängt der Kopf an mitzuwippen und dann wird es wieder melodisch. Auch in den nächsten Songs zeigt sich diese Abwechslung. Und so werden die 47 Minuten nicht langweilig. Dazu gesellt sich eine Produktion mit ordentlich Wums. Für Melodic Death Metal Fans eine Kaufempfehlung.


Anspieltipps:Aboveund „Wisdom


Bewertung: 8,0 von 10 Punkten


Tracklist:
01. Presentiment
02. The Darkest Hour
03. Above
04. Fire
05. Omfalos
06. Wisdom
07. Blackness
08. Nature Of Sorrow
09. The Embodiment
10. The Fall




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist