H-J

IN EXTREMO – 40 Wahre Lieder (2017)

(4.081) - Christian M. (10/10) - Mittelalter Rock / Mittelalter Metal

Label: Vertigo
VÖ: 15.09.2017
Stil: Mittelalter Rock / Mittelalter Metal

Facebook     Homepage     Kaufen

40 Wahre Lieder - so heißt In Extremos Best Of Scheibe die aktuell auf dem Markt ist… und Freunde bei diesem Best Of hat man wirklich einiges dabei… 40 Songs befinden sich, wie der Name es schon vermuten lässt, auf der Platte und im eigentlichen Sinne sollte es gar nicht so richtiges Best Of sein wie mir Basti Lange von In Extremo verraten hat. Best Of´s sind ja eigentlich Platten, die man herausbringt, wenn einem nichts mehr einfällt, wenn man keinen Bock mehr hat oder wenn die Plattenfirma nochmal den Rubel rollen lassen will. Bei 40 Wahre Lieder ist es eigentlich ein „spätes Geschenk an die Fans zum 20 jährigen Jubiläum!“ Warum erst jetzt dieses Doppelalbum? Die Jungs waren in den letzten 5 Jahren ja wirklich richtig busy. Das merkt man alleine schon, wenn man sich das letzte Jahr so anschaut! Sie haben ein Nummer 1 Album auf den Markt gebracht und haben außerdem noch zahlreiche Konzerte und Open Airs gespielt. Außerdem sind auch die Schneideplätze beim WDR nicht immer und zur jeder Tageszeit frei verfügbar, wie mir Basti verrät! Und so kommt es, dass sich eine Jubiläumsscheibe auch mal 2 Jahre nach hinten schiebt. Ein „komplettes und rundes Paket“ wollten die 7 machen und ich muss euch sagen, dass ist Ihnen auch gelungen. 40 Wahre Lieder sind sozusagen 2 x 20 Songs durch die Bandgeschichte der Mittelalterrocker und gerade auch Fans werden mal wieder bemerken, wie viele geile Songs auf dieser Platte wiederzufinden sind. Dabei waren das mit Sicherheit auch noch lange nicht alle Songs die eingefleischte Fans gerne auf der Doppelscheibe hätten sehen wollen. Doch auch hier gibt es klare Regeln und Kompromisse, die die Band eingehalten hat und einhalten wollte… jeder schmiss natürlich seine Favoriten in den Raum und außerdem dürfen die Klassiker aus dem In Extremo Repertoire natürlich nicht fehlen. So kommt ein bunter Mix zustanden und wir finden neben „Neunerle“, „Ai Vis Lo Top“, „Himmel und Hölle“ halt die „Merseburger Zaubersprüchen II“, „Vollmond“ und „Gaukler“. Wenn du dir die gerade aufgezählten Songs so ansiehst, dann sieht man auch, dass man wirklich versucht hat aus jeder Zeit der Bandgeschichte Songs auf dem Best Of drauf zupacken… obwohl man vielleicht auch sagen muss, dass gerade die Anfangsjahre etwas kurz kamen… man ist doch relativ schnell beim Album Verehrt und Angespien. Dies sei auf die begrenzte Auswahl zu schieben, so jeden falls Basti von In Extremo.

Bei 12 Studioalben kann man sich natürlich nicht bei jedem Album so lange aufhalten. Natürlich richtig… außerdem kam bei den späteren Platten auch der Erfolg (so meine Einschätzung). Schön finde ich, dass es sogar das neue Album Quid Pro Quo auf die Platte geschafft hat und das sogar mit 4 Songs! Wenn man sich mit der Platte etwas beschäftigt, dann merkt man, dass einige der Songs außerdem noch Remastered worden sind, was ich persönlich sehr schön finde, einfach um den Soundunterschied der verschiedenen Platten auszugleichen und alte Platten vielleicht doch noch auf ein höheres Soundniveau zu heben. Basti sagte mir, man habe da eher an den alten Sessions, die noch in den Principal Studios zu finden waren gearbeitet, als dass man Songs neu eingespielt hat, dass haben die 7 ja bei Ihrem 2007er Best Of gemacht. Wie auch immer, die Qualität von 40 Wahre Lieder ist wie immer auf äußerst hohem Niveau! Ich hab vorhin schon das Paket angesprochen. Wer In Extremo kennt, der weiß, dass die ganze Sache natürlich nicht nur mit einem Doppelalbum getan ist… Außerdem kann man noch verschiedene Versionen erwerben. Es gibt außerdem noch das Doppelalbum mit 2 BlueRays oder 3 DVD´s! Hier findest du als Fan die 3 Konzerte vom Loreley-Wochenende… sprich ein Konzert der Schiffstour, sowie das Freitag- und Samstagkonzert. Eine In Extremo Dokumentation ist ebenfalls drauf enthalten. So jetzt genug Werbung gemacht. Ich finde und da bin ich nicht der einzige, dass 40 Wahre Lieder keine einfaches Best Of ist, dass man schnell mal vor Weihnachten noch auf den Markt bringt um die Kasse noch mal klingeln zu lassen, sondern 40 Wahre Lieder sind ein großartiges Geschenk an die Fans, was viel Arbeit gekostet hat und das trotz vollem Terminkalender.

Übrigens, Pssssssst: Die Jungs spielen am Ende des Jahres ja noch eine letzte Hallentour zum "Quid Pro Quo" Album, nehmen sich dann erstmal ein halbes Jahr raus um den Tank wieder voll zu machen und in den Urlaub zu gehen… aber nicht nur einer der Jungs schreibt angeblich schon an neuen Songs für ein weiteres Album ;) Bis dahin wird aber noch einiges an Wasser die raue Spree herunterlaufen!

Bewertung: 10 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Neunerle
02. Villeman Og Magnhild
03. Hiemali Tempore
04. Ai Vis Lo Top
05. Spielmannsfluch
06. Herr Mannelig
07. Merseburger Zaubersprüche II
08. Vollmond
09. Die Gier
10. Omnia Sol Temperat
11. Wind
12. Küss mich
13. Erdbeermund
14. Davert-Tanz
15. Albtraum
16. Rasend Herz
17. Horizont
18. Liam feat. Rea Garvey
19. Singapur
20. Nur Ihr Allein


01. Sängerkrieg
02. Frei zu sein
03. Flaschenpost
04. Sieben Köche
05. En Esta Noche
06. Zigeunerskat
07. Viva La Vida
08. Siehst du das Licht
09. Unsichtbar feat. Mille Petrozza
10. Sterneneisen
11. Feuertaufe
12. Alles schon gesehen
13. Himmel und Hölle
14. Gaukler
15. Belladonna
16. Loreley
17. Störtebecker
18. Quid Pro Quo
19. Lieb Vaterland, magst ruhig sein
20. Sternhagelvoll

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist