HUMILIATION – Regiment (2018)

(5.322) – Olaf (8,5/10) Death Metal

Label: Brutal Art Records
VÖ: 05.10.2018
Stil: Death Metal


Facebook   Kaufen   Metal Archives





Bereits im Oktober letzten Jahres haben die malaysischen Fleißbienchen von Humiliation ihre nunmehr neunte Scheibe namens „Regiment“ in gerade einmal neun Jahren veröffentlicht, die aufgrund irgendeiner gearteten Fehlkommunikation vollkommen an uns vorberauschte. Das darf nicht sein, denn das Quintett ist nicht nur in Sachen Veröffentlichungen ein Ausbund an Energie, nein, auch live geben die unglaublich sympathischen Bengels immer wieder Vollgas und haben bislang auf jedem Gig dem ich beiwohnen durfte, das in diesem Falle sachkundige Publikum vollends begeistern können.

Das dürfte mit dieser Scheibe ebenso erneut gelingen, denn der ganz klar Bolt Thrower beeinflusste Todesblei der Jungs ist immer wieder ein Quell größter Glückseligkeit und perfekt zum abschädeln geeignet. Ebenso freut sich immer wieder das Berliner S-Bahn Klientel, wenn ihnen aus meinem Kopfhörer Songs der Marke „The suffering begins“, „Where doom prevails“ oder „Battle of Ruantan“ ungewollt die Fahrt versüßen. Natürlich ist das technisch nicht ganz so hohes Niveau wie manch andere Band aus dem Bereich, doch das machen Humiliation durch Spielfreude und pure Glückseligkeit zu ihrer Musik wett und bescheren dem geneigten Fan somit immer wieder ein herrlich oldschooliges Todesblei-Vergnügen. Ich mag die Jungs und werde sie immer mögen. Weiter so!

Bewertung: 8,5 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Execution outline plan
02. The suffering begins
03. The state of lawlessness
04. Fall of Jitra
05. Dust and ashes
06. Where doom prevails
07. Besieged by boots, bullet and bayonet
08. Intelligence error
09. Battle of Ruantan
10. Captivity

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist