H-J

HUMAN DESTROYER – Deformed (2020)

(6.493) Olaf (7,9/10) Death Metal

Label: DIY
VÖ: 11.08.2020
Stil: Death Metal

FacebookWebseiteInstagramMetal Archives
Kaufen



1999 gegründet, aus Augsburg stammend und nunmehr mit dem dritten Album “Deformed” am Start. Das sind kurz zusammengefasst Human destroyer, die bereits 2015 mit ihrem Vorgänger “Apocalypse” unseren ehemaligen Kollegen Elmo zu einer fetten 8,5 hinreißen ließ und nun auf meinem Schreibtisch gelandet sind. Und ich habe sie dankend angenommen.

Das Quartett aus dem Regierungsbezirk Schwaben hat sich im Gegensatz zum Vorgänger technisch enorm weiterentwickelt, was einerseits mehr als löblich ist, andererseits ein wenig zu Lasten der Eingängigkeit geht, denn zuweilen dürfte das Mitbangen im Takt ein wenig schwierig werden. Das liegt vor allem an einigen vertrackten Harmonien und Melodiebögen, die schon fast Corpse’sches Niveau erreichen, dennoch eigenständig, interessant, kurzweilig und nicht wie ein billiges Plagiat klingen. Manchmal allerdings übertreiben es die Augsburger ein klein wenig, wodurch der Wiedererkennungswert ziemlich geschmälert wird und das hat die Band absolut nicht verdient, da sie ansonsten einen echt geilen Todesblei zocken, der Technik Liebhaber ebenso begeistern wird, wie eingefleischte Oldschooler, wenn auch mit kleinen Abzügen. Empfehelenswert! Btw, das Intro ist weltklasse!

Bewertung: 7,9 von 10 Punkten

Tracklist:
01. Intro (Death Metal Kanon)
02. Revolution
03. Elevator to hell
04. Crooked mirrors
05. Eternal dying
06. Nuklearer Erstschlag
07. Drowned in blood
08. Deformed
09. Wolfpack
10. Destroyer
11. In a violent rage

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist