CD-Reviews A-D

DISKORD - Degenerations (2021)

(7.261) Olaf (2,0/10) Wirrer Death Metal


Label: Transcending Obscurity Records
VÖ: 13.08.2021
Stil: Wirrer Death Metal

Facebook | Webseite | Metal Archives | Twitter | Kaufen | Spotify | Bandcamp





Wo wir in den letzten Monaten wahrlich das Problem hatten, nicht genügend Anwärter auf den „Restmüll des Monats“-Preis zu finden, so macht es uns das norwegische Trio Diskord im August ziemlich leicht, denn was die seit 1999 existierende Krachmaten aus Oslo hier bieten, ist komplett zusammenhangloses Geschraddel mit Kuhglocke. Ja, richtig gelesen, denn neben wirren Jazz Einlagen, einen merkwürdig krächzenden Gesang und einer 4-Spur Grundig Kassettenrecorder Produktion kommt die Cowbell so dermaßen inflationär zum Einsatz das man denken könnte, diese vollkommen überflüssige Combo käme aus den Alpen und gibt Milch.

Wäre aber nicht unbedingt von Vorteil da diese nach mehrmaligem Genuss von „Degenerations“ genauso schnell sauer wird wie ich, als ich merkte, wie viel Zeit ich auf diesen Unfug verschwendet hatte. Ich las im Vorfeld irgendwo was von wegen „Die Primus des Death Metal“. Alter Lachs, was hat denn der Verfasser da geraucht? Borstentierschamhaare mit Tabakreste? Einen Les Claypool da mit reinzuziehen ist schon fast Rufmord, denn Diskord sind einfach und ergreifend unwichtig, musikalisch so wertvoll wir eine überlaufende Sickergrube, sprich Murks hoch 10.


Bewertung: 2,0 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. Loitering in the portal
02. Bionic tomb eternal
03. Abnegations
04. The endless spiral
05. Dirigiste radio hit
06. Lone survivor
07. Dragged for coronation
08. Clawing at the fabric of space
09. Atoms decay
10. Raging berserker in the universe rigid
11. Gnashing
12. Beyond the grime




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist