A-D

DEVIL

Magister mundi xum / The noble savage (2012)

Nein, ich kenne das reguläre Debüt „Time to repent“ nicht, auf dem die beiden EPs „Magister mundi xum“ und „The noble savage“, die hier nun zusammengefasst vorliegen…und das muss ich auch nicht, denn erstens sollen anscheinend die Songs darauf neu eingespielt worden sein und zweitens sind diese wahrscheinlich genauso langweilig und belanglos wie diese hier in Polycarbonat gepresste Eintönigkeit.

Devil verschreiben sich dem Okkult Metal und dementsprechend klingen sie auch. Die Produktion könnte nicht schlechter, die Songs nicht gruseliger sein, doch hey, wenn sie das so beabsichtigt hatten, muss ich meinen Hut ziehen, denn ich hatte während allen Stücken eine unfassbare Gänsehaut…vor Erschütterung. Ich kenne Kellercombos, die leider nie den Sprung ans Tageslicht schafften, allerdings spielerisch und soundtechnisch Welten besser sind, als die Skandinavier. Nun muss man allerdings neidlos anerkennen, dass wenn wir heute in den frühen Siebzigern leben würden, dieser Re-Release sicherlich abgehen würde, wie Schmidt’s Katze, doch heute verkriecht die sich lieber unter dem Sofa. Doomig sindse ja und ansatzweise können auch Songstrukturen erkannt werden, doch das infantile Gejaule macht alles wieder zunichte. Bedauerlich, denn ein Song wie „At the blacksmith’s“ wäre bei einer entsprechenden professionellen Bearbeitung sicherlich en kleiner Hit, so allerdings versinken Devil im Nebel der absoluten Bedeutungslosigkeit.

Ich bin ja offen für Vieles, doch dieser ganze Okkult Metal / Rock Wahnsinn, der momentan über uns hereinbricht, ist teilweise kaum zu ertragen. Dazu gehören auch Devil die musikalisch so unwichtig sind, wie Daniela Katzenberger auf Vox. Woher ich das weiß? Meine Freundin liebt die…egal. Ihr wollt dem Belzebub und seinen Schergen huldigen? Macht es anders, aber nicht mit diesem jämmerlichen Ausbund an musikalischer Belanglosigkeit.

Bewertung: unfassbar dröge 2,0 von 10 Punkten

Tracklist:

01. The arrival

02. At the blacksmith’s

03. Spirit of the cult

04. Time to repent

05. I made a pact

06. Welcome the devil

07. The noble savage

08. Blood is boiling

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist