CD-Reviews A-D

DEMON INCARNATE – Leaves Of Zaqqum (2021)

(7.181) Stephan Haese (6,5/10) Stoner Doom Rock


Label: Metalville
VÖ:18.06.2021
Stil: Stoner Doom Rock

Facebook | Metal Archives | Kaufen | Spotify | Instagram





Tatsächlich wühlen sich die Saarländer DEMON INCANATE bereits seit 2010 durch den Untergrund und haben bereits ihr selbst betiteltes Debüt und dessen Nachfolger Key Of Soloman“ bei FDA Records veröffentlicht. Der aktuelle Output erscheint nun über Chris Boltendahl (GRAVE DIGGER) / Holger Koch`s Label METALVILLE.

Die Platte startet mit „In Disguise“. Der Titel startet mit Hammondorgel-Sounds und legt dann ziemlich fett mit Stoner Gitarren und Bass nach. Eine recht groovige Nummer. Sofort auffallend ist der doch äußerst dominante und vor allem prägnante Gesang von Sängerin Lisa Healey. „The Liars’s Tongue“ schlägt in dieselbe Kerbe. Mit „To Resist“ wird es das erste Mal etwas tragender in Richtung Doom. Lisa hat eine begnadete Stimme, dennoch will das Ganze für mich nicht so recht zusammengehören. Etwas rockiger geht es weiter mit „Black Veil“ weiter, bevor mit „Lunar Majestic“ eine der stärkeren Nummern anläuft. Ein Hauch von KYUSS/ BLACK SABBATH zieht in seinen Bann. Auch bei „Over the Under“ kommt wieder ein leichter orientalischer Touch zum Vorschein, welchen man im Durchlaufen des Öfteren wahrnehmen kann. Im Zuge des Durchlaufes stellt sich leider auch eine Art Monotonie ein, was einerseits der musikalischen Ausrichtung, aber auch der wenig wechselnden Strukturen der Songs geschuldet ist.

Eher ungewöhnlich ist auch wieder die Verantwortlichkeit für das Mixing und Mastering, welches in die Hände von Charles Greywolf aka David Vogt gegeben wurde. Seines Zeichens, der Mann an den Saiten von POWERWOLF. Der Herr war allerdings auch schon für das Debüt verantwortlich und geht ein weiteres Mal über seine Genregrenzen hinaus. DEMON INCARNATE haben mit „Leaves Of Zaqqum“ ein gutes doomiges 70`s Stoner Rock Album herausgebracht. Zugegebenen Maßen, ist der Gesang zwar gut, aber absolut nicht mein Fall. Aufgrund der eher dunklen Atmosphäre hätten ein paar ordentliche Death Metal Growl dem Ganzen auch gut zu Gesicht gestanden.

Anspieltipps: „In Disguise“ & „Lunar Majestic“


Bewertung: 6,5 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. In Disguise
02. The Liars’s Tongue
03. To Resist
04. Longing For Pt. 1
05. Black Veil
06. Lunar Majestic
07. Over The Under
08. Longing For Pt. 2
09. Serve The Cause
10. Grave Worms




Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist