A-D

CURSED EXCRUCIATION – Arcane Diabolism (2022)

(8.139) Clemens (5,0/10) Black Metal


Label: Iron Bonehead
VÖ: 13.01.2023
Stil: Black Metal







Das Black Metal Projekt CURSED EXCRUCIATION,vom Musiker „Trance of the Undead“ aus Brasilien, ist eines von 5 Projekten des Künstlers und geht mit „Arcane Diabolism“ über die Demo Phase hinaus und veröffentlicht das erste Album. Roher Old School Black Metal wie er im Buche steht, bzw. so in der Art schon von so einigen Solo-Projekten veröffentlicht wurde.

Und damit gehen wir sofort auf den größten Kritikpunkt los, nämlich dass es hier absolut nichts Neues zu hören gibt. Sound, Qualität und Songwriting sind noch in den Kinderschuhen, aber dennoch ziehe ich gleich mal einen Vergleich zu ganz frühen Black Metal Bands wie DIMMU BORGIR und CO. Nämlich als besagte Band in der Entwicklung des Genres die ersten Keyboardsounds entdeckte und diese auf den Alben nach und nach Einzug hielten. Denn genau so erklingen die mir vorliegenden Titel, welche grob eingestreut ebenso simple Keyboardunterstützung bekommen, die vom Mix her so fremdartig erklingen, dass dadurch eben die gewisse düstere Stimmung entsteht.

Old School ist ja nicht immer verkehrt und diese Phase diverser Genres zu huldigen ist dem Künstler mit dem ersten Album definitiv gelungen und fängt da genau den nötigen Spirit ein. Die Frage, die am Ende aber steht, braucht man dies noch in 1000 weiteren Versionen?

Für die Art des Black Metals ist es schon wieder gut gemacht und spiegelt die erwähnte Genrephase gut wider, aber nicht ohne Grund war dies eben auch nur eine weitere Stufe der Entwicklung vieler Bands. Ob man hier also in der Vergangenheit hängen geblieben und nicht weitergekommen ist, oder eben in genau dieser Vergangenheit bleiben möchte, muss man sich vor der Kauf- und Hörentscheidung fragen.

Daher kann die Scheibe mit ihren 43 Minuten entweder etwas für Liebhaber sein, oder eben für gähnende Gesichter sorgen. Aber ist es nicht immer so bei Kunst und besonders bei Musik? Es bleibt Geschmackssache und „Trance of the Undead“ mach seine Arbeit entweder richtig gut, oder befindet sich gerade in der Findungsphase und man darf auf die nächste Platte gespannt sein.


Bewertung: 5,0 von 10 Punkten


TRACKLIST

01. The Call (Intro)
02. Initiation
03. Goetic Glorification
04. The Sorcerer Of Antioch
05. Daughters Of Nyx
06. Beast Of Fire
07. Black Altar Sacrifice
08. The Rapture (Outro)



Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

VERLOSUNGEN

wo wir sind

P P P

Schrod's...

ZO SONGCHECK

V.I.P.

alter Z.O.F.F.

Join the Army

Damit das klar ist

Unsere Partner