BONFIRE "Pearls" (2016)

(2.606) - Walter (8/10)

Label: UDR-Music / Home of Legends
VÖ: 18.03.2016
Stil: Hard Rock

BONFIRE Website

„Man soll die Feste wie sie fallen“, sagt nicht nur der Volksmund, sondern auch nahezu jede Band, die zumindest eine Dekade aktiv gewesen ist. Recht so, schließlich ist Feiern seit jeher essentieller Bestandteil des Rock’N’Roll, woran sich hoffentlich auch niemals etwas ändern wird. In besonderer Feierstimmung befinden sich aktuell die Ingolstädter Hard Rock-Urgesteine Bonfire, schließlich existiert die Formation bereits seit dreißig Jahren. Dieses Wiegenfest hat die süddeutsche Hard Rock-Institution zum Anlass genommen, sich selbst, noch viel mehr aber ihren treuen Fans, mit “Pearls“ ein ganz besonderes Teil zu offerieren. Dabei handelt es sich nämlich nicht bloß um eine konventionelle "Best Of"-Compilation, sondern um ein wahrlich exklusives Teil, das in einem gewissen Maß auch eine Präsentation des Status Quo der Band darstellt. Dafür wurden in der aktuellen, erst seit knapp mehr als zwölf Monaten bestehenden Besetzung (zur Erinnerung: der einst kurzeitig bei Accept und später bei Bangalore Choir sowie Sircle Of Silence engagierte David Reece übernahm das Mikro von Langzeit-Frontmann Claus Leßmann) insgesamt 22 Songs aus dreißig Jahren Bandexistenz neu eingespielt. Nicht nur das, für einen Teil - genauer gesagt für die dreizehn Songs der ersten CD mit dem unmissverständlichen Titel "Classic Pearls" - holte man sich in Mailand Unterstützung von einem dortigen Symphonie-Orchester um Hits wie “Sweet Obsession“ oder “Can’t Stop Rockin’“ eben nicht nur im aktuellen Line-Up, sondern zum ersten Mal in der Band-Historie auch mit klassischen Arrangements neu aufzunehmen. Auf dem zweiten Dreher “Rock Pearls“ geht es an sich zwar „nur“ in bandtypischer Manier zur Sache, dafür lässt dieser einen Ausblick in Richtung Zukunft vermuten. Schließlich ging es zuletzt mit “Glörious“ mit David am Mikro wieder gehörig bergauf mit der Band und an eben jenen Dreher fühlt man sich mit der zweiten CD dieses Doppel-Deckers auch erinnert. Jede Wette also, dass man von Bonfire in ihrer aktuellen Version auch in Zukunft noch einiges zu hören bekommen wird, und wer weiß, vielleicht kredenzt man uns ja in einigen Jahr(zehnten?) erneut ein (gerne auch noch mehrereJ) Jubiläumsalbum….. Prost die Herren, auf Euch! Bewertung: 8,0 von 10 Punkten

Tracklist:
CD 1 ("Classic Pearls"):

01. Strike Back
02. Under Blue Skies
03. Diamonds In The Rough
04. Proud Of My Country
05. Sweet Home Alabama
06. Don’t Go Changing Me
07. Sweet Obsession
08. American Nights
09. Good Time Rock ‘N’ Roll
10. Heat In The Glow
11. Can’t Stop Rockin’
12. Down To Atlanta
13. Loaded Gun CD 2 ("Rock Pearls")

01. You Make Me Feel
02. Give It A Try
03. Who’s Foolin’ Who
04. I Need You
05. Good Night Amanda
06. Southern Winds
07. If It Wasn’t For You
08. Why Is It Never Enough
09. Let´S Fly Away

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist