A-D

BONDED – Into Blackness (2021)

(7.474) Christian (9,8/10) Thrash Metal


Label: Century Media
VÖ: 12.11.2021

Stil: Thrash Metal

Facebook | Instagram | Spotify | Metal Archives | Kaufen





Ein freundliches Moin, Moin an alle Durchgeknallten. Bernemann und Makka sind wieder da (ja die ex-Sodom Burschen). Und da sich das Besetzungskarussell seit den Vorgänger „Rest in Violence“ gottseidank nicht gedreht hat, sind Ingo, Chris und Marc auch wieder mit am Start. Soll heißen, wir haben es hier mit der neuen BondedInto Blackness“ zu tun. Also das die Jungs sich nich ewig ausgeruht haben nach ihrem schon sehr starken Debüt, find ich echt super! Denn das Teil fand ich wirklich super und von daher bin ich hier doch hoch erfreut über neues Tonmaterial.

Nach dem kurzen Intro „The Arsonist“ gib‘s auch schon mit „Watch (While the World burns)“ die erste feine Nackenschelle. Also der Makka geht hier nicht wirklich zimperlich mit seinem Arbeitsgerät um!!! Sehr zum Leidwesen der armen Snare folgen mit „Lilith (Queen of Blood)“, der zweiten Singleauskopplung im Übrigen, und „The Holy whore“ zwei weitere richtig geile schnelle Nummern. Etwas zum verschnaufen kommt man erstmalig bei „Division of the Damned“. Die Nummer ist bretthart und kann mit schmucken Doublebass Parts, Tempowechseln und geilen Soli überzeugen. Also wenn das jetzt so weitergeht kann sich die Scheibe bestimmt einen soliden Platz in unserem Jahrespoll angeln.

Denn auch „Into the Blackness of a Wartime Night“ (Singleauskopplung Nummer eins) ist richtig geile Nummer. Zwar mit etwas mehr Melodie das bisher gehörte Liedgut nicht minder bissig! Ich muss wirklich sagen, dass die Songs noch besser ins Ohr gehen und noch eine Spur griffiger geworden sind (wobei die beim Erstling schon ziemlich gut war). Bonded festigen hier mit ihrem neuen Longplayer „Into Blackness“ ohne Frage ihren eigenen Stil.

Ich könnt jetzt natürlich hier wieder jeden Songs durchgehen, lass das aber heute mal, denn die restlichen Nummern sind genauso durchschlagend wie die bereits erwähnten. Ich find hier einfach kein Haar in der Suppe! Das ist einfach ganz großer Sport. Hier gibt das von mir eine ganz klare Kaufempfehlung. Wünsche allen viel Spaß beim anhören und ich ziehe nun weiter meine Kreise mit der Luftgitarre um den heimischen Esstisch.

Anspieltipps: „Lilith (Queen of Blood)“ und „The Holy whore“


Bewertung: 9,8 von 10 Punkten


Tracklist:

01. The Arsonist
02. Watch (While the World burns)
03. Lilith (Queen of Blood)
04. The Holy whore
05. Division of the Damned
06. Into the Blackness of a Wartime Night
07. Destroy the Things I Love
08. Final Stand
09. III-Minded Freak
10. Way of the Knife
11. The Eyes of Madness
12. Humanity on Sale (Bonus Track)
13. Will to Survive (Bonus Track)



Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist