A-D

AXEL RUDI PELL

Circle of the oath (2012)

Mannomann. Da ist der Gute Axel nunmehr seit fast dreißig Jahren im Geschäft, und schafft es aber immer noch mit einer spielerischen Leichtigkeit, fantastische Songs zu schreiben. Die Rede ist hier von Axel Rudi Pell’s neuesten Meiserwerkes „Circle of the Oath“. Besser kann man Melodischen Hardrock fast gar nicht spielen. Einfach zum Zungeschnalzen.

Der Altmeister brilliert an den Sechssaitigen, es ist einfach ein wahres Vergnügen da zuzuhören. Ob nun ein Rifffeuerwerk nach dem anderen abfeuert oder Soli vom allerfeinsten aus dem Hut zieht, er hat einfach alle Facetten drauf. Unterstützt wird er von einem Lineup, welches nunmehr seit fast vierzehn Jahren unverändert zusammenspielt. Ja hier wird Beständigkeit und Qualität noch groß geschrieben. Dafür schon mal meinen uneingeschränkten Respekt.

Mit dem obligatorischen Intro wird der neue Silberling mehr als stilvoll eröffnet. Der erste Knaller wird mit dem treibenden Rocker „Ghost in the Black“ gezündet, bevor es granatenstark mit „Run with the Wind“ und „Before I Die“ weitergeht. Der neunminütige Titeltrack glänzt mit einem feinen Akkustikpart und wähnt den Hörer in trügerischer Sicherheit nur um einen dann knallhart die Rübe abzuschrauben. Und damit man mal zum Luftholen kommt, ist man mit Ohrenschmeichlern „Lived our Lives Before“ bestens versorgt. Das die Jungs auch die epische Nummer draufhaben, beweist „World of Confusion (The Masquerade Pt. II)“ mehr als eindrucksvoll. Einfach klasse!!!

Als Anspieltip würd ich mal den coolen Rocker „Fortunes of War“ empfehlen. Fette Riffs, griffiger Refrain und ein Johnny Gioeli der wieder einmal mehr alles aus seiner Stimme rausholt. Axel Rudi Pell hat seine Fans noch niemals enttäuscht und tut es auch mit „Circle of the Oath“ nicht. Er ist einfach ein absoluter Garant für verdammt gute Mucke. Das Teil ist ein Pflichtkauf für alle Fans und für die, die keine Scheuklappen aufhaben. Also zack zack ab zum nächsten Plattendealer.

Bewertung: Uneingeschränkt empfehlenswerte 9,0 von 10 Punkte

Trackliste:

01. The Guillotine (Intro)

02. Ghost in the Black

03. Run with the Wind

04. Before I Die

05. Circle of the Oath

06. Fortunes of War

07. Bridges to Nowhere

08. Lived our Lives Before

09. Hold on to your Dreams

10. World of Confusion (The Masquerade Ball Pt. II)

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist