Also ich und Cheffe Olaf sind auf jeden Fall Waltari!!! Das neue Album schlug bei uns ein wie eine Bombe! Waltari sind zurück und das in alter Stärke! Keine Frage, dass sofort ein Interview mit Mastermind Kärtsy organisiert werden musste. Da Waltari jedoch kurzfristig ihre Tour vom Januar auf den Herbst verlegten und wir nicht warten wollten, schnappten wir uns Kärtsy einfach jetzt schon. Here we go:

Hallo Kärtsy, wie geht es dir?

Hallo Marky! Es ist hektisch wie du dir denken kannst!  Aber andererseits ist es bei mir immer etwas hektisch, es ist ja immer was los!

Glückwünsche zum neuen Album, es ist hervorragend geworden! Wie sind die Rezensionen zum neuen Album bis jetzt ausgefallen?
Sehr gut, besonders in Deutschland! Es wurde als das beste Waltari Album in 20 Jahren bewertet!

Ein bisschen Zeit, fünf Jahre, ist seit dem letzten Studioalbum bereits vergangen. Warum hat es so lange gedauert, bis ihr mit einem neuen Studioalbum um die Ecke kamt?

Vielleicht liegt es mehr oder weniger an meiner Solokarriere, die ich neben Waltari zurzeit aufbaue. Vielleicht nur ein Hobby, wer weiß?! Wir hatten 2011 unsere Jubiläumstour und ein Jubiläumsalbum, nachdem wir uns zuvor aus dem Musikbusiness eine Zeit lang zurückgezogen hatten, um nachzudenken was passieren wird und kann. Oder auch durch mein zweites Soloalbum „aWay“ für das ich 2012 das ganze Jahr benötigt hatte. Dazwischen hatten wir schon Ideen für eine neue Scheibe gesammelt und zu Ende 2012 entschied ich dann, an welchen Ideen ich konkret weiter arbeiten wollte. Seit Januar 2013 arbeitete ich intensiv am neuen Album!

Ich hörte, dass zu jedem Song mit einer andersartigen Zusammensetzung von Musikern gearbeitet wurde? Wer sind Sie und was war deren Anteil im Song (2-3 Beispiele)? Aus wem bestehen Waltari aktuell als Band?

Zumindest nicht die Zusammensetzung der aktuellen Platte! Ville trommelt in fast jedem Song. Sale, unser erster Drummer aus den 80er Jahren, war Gastschlagzeuger bei drei Songs. Diese amüsante Idee hatten wir bereits zu unserer 25sten Jubiläumsshow in Helsinki. Wir hatten dort zusammen eine so coole Zeit! Diese Songs sind „Mountain Top“, „HyväoliHyväoli“ und „Drag“ und Ville, als ein guter Kerl, hatte nichts dagegen. Alle vier Gitarristen haben ihre Anteile in den 14 Songs ziemlich gerecht aufgeteilt. Man kann die allgemeinen Unterschiede gut heraus hören. Der gute alte Jariot ist ein freaky Sologitarrist, Sami bedient die alte Schule der Metallsolos, Kimmo die moderneren und schnelleren Metallsolos. Doch jeder spielte auch mal die Rhythmus Gitarre, wenn Nino dies nicht schon erledigt hatte. Er teilt sein einziges Solo mit Sami in Song „Televizor“. Die einzige echte Änderung ist unser neuer Keyboarder Jani. Somit besteht Waltari in 2015 aus:

Kärtsy Hatakka: Leadvocals, Bass, Keyboards und Programmierung
Jariot Lehtinen: Leadgitarre
Sami Yli-Sirniö: Leadgitarre
Kimmo Korhonen: Leadgitarre
Nino Silvennoinen: Rhythmusgitarre
Ville Vehviläinen: Schlagzeug
Jani Hölli: Keyboards und Programmierung

In den 90er Jahren seid ihr groß geworden, nicht nur, sondern auch durch eure Techno- und Electro-Beats, gemischt mit Metal. Ihr mixt weiterhin noch viele Musikstile und habt Samples und Loops an Bord. Sind längere Electro-Beats Teile, oder gar ganze Songs, nicht mehr zeitgemäß für euch?
Sicher sind sie das noch! Gut, vielleicht ist Techno nicht der am meisten innovativste Stil im Moment, aber er hat immer einen Platz in meinem Herzen. Als ursprünglicher Keyboarder ist der Synthesizer so wichtig für mich, wie eine Gitarre! Mein Interesse in dieser Richtung ist etwas verloren gegangen und zuletzt bin ich auch ein bisschen faul gewesen, um selbst irgendwelche neuen Techno-Programme und „Plug-In“-Funktionen für meinen Computer zu bekommen. Dies kann sich jedoch jederzeit wieder schnell ändern. Ich habe definitiv nichts in dieser Richtung vergessen. Einige neuere elektronische Klänge können im Song „Tranquality“ gehört werden!

Erzählen mal was zu deinen Texten. Gibt es ein Konzept hinter dem Album? Oder welche Themen sind interessant für dich gewesen sind, um sie in deinen Texten zu verarbeiten?

Zwei Themen kommen dieses Mal vielleicht deutlicher zum Vorschein. Das allgemeine Sehnen nach Individualität. Jeder hat das Recht auf seine eigene Art und Weise zu denken, solange dabei niemand zu Schaden kommt. Es gibt nicht nur die eine richtige Lebensweise. Stereotype Lebenseinstellungen sind für den Arsch. Geld und Macht besonders, weil sie auf die eine oder andere Weise eh zur Zerstörung führen. Warum lernt die Menschheit nie, sich nicht geradewegs ins Verderben zu führen? Was sind die Gründe dazu?

Ein anderes Thema ist, z. B. im Song „Drag“, dass ich es hasse zuzusehen, wie innovative Leute ihre Macht und Lebensenergie im Alter zusehends verlieren. Ich denke das ist bestimmt nicht der Sinn des Lebens. Der Sinn ist, zum Ende hin, so scharfsinnig wie möglich zu bleiben. Das nützt dem eigenen Leben viel mehr, sowie auch dessen Umgebenen. Wenn man sich müde fühlt, muss man sich ausruhen, um erneut Kraft tanken zu können. Ist es nicht eine Sünde wie Leute heutzutage denken? Man muss sich auch jedes Jahr wieder aufs Neue herausfordern, so wie das für meinen Geschmack, ein guter Künstler tun sollte.

Was gibt es über den Song und den Text von „Right wing theme“ zu sagen? In meinem Exemplar zum Reviewen hatte ich eine finnische Version, genannt „Maailma“! Gibt es verschiedene Versionen dieses Songs für verschiedene Länder?

Aktuell gibt es nur diese zwei Versionen. Wir dachten zwar eine eigene Version für jedes Land aufzunehmen, waren letztendlich jedoch zu träge und die Zeit, zum Abschluss des Albums, schritt auch voran. Das Thema ist irgendwie dasselbe: Ein lustiges Lied über die Menschheit, die sich zugrunde richtet, in einer sehr humorvollen Weise. Ein Thema, das nicht häufig in einem Schlagersong Verwendung findet.

Ihr habt ein witziges Albumcover! Es zeigt euch… und uns? Weil wir Alle Waltari sind?

Ja, jeder kann Derjenige sein, der den ersten Millionenhit für die Band schafft! Nur der Himmel ist die Grenze!

Ihr hattet zunächst geplant, im Januar 2015 auf Tour zu gehen. Aber die Tour wurde verschoben auf später im Jahr (die Daten findet ihr unten). Was war der Grund dafür?
Die Veröffentlichung des Albums wurde um einen Monat nach hinten verschoben. Ursprünglich war der Release des Albums für Januar 2015 anvisiert. Wir wollten jedoch warten bis die Konzertpromoter die Kritiken zum Album kennen und am wichtigsten war uns, dass unsere Anhänger auch die Songs schon kennen sollten, wenn sie uns Live sehen! Und siehe da, jetzt können wir doppelt so viele Termine planen, entgegen der ursprünglichen Auftrittsplanung im Januar! Waren wir nicht sicher, ob wir zwei Touren zum neuen Album durchziehen könnten. So sahen wir uns gezwungen, die unpopuläre Entscheidung zu treffen, die Tour zu verschieben. Ähnliche Entscheidungen treffen wir sehr selten und wir hassen es wirklich diese Art von Verschiebung, aber dieses Mal mussten wir versuchen, vernünftig zu sein und auch an die Beständigkeit des Tourens denken. Wir hätten viel von der Aufmerksamkeit zum neuen Album eingebüßt, wenn wir im Januar getourt wären. Business shit, aber was soll´s?!

Was können wir von den neuen Shows erwarten? Wie ist die aktuelle Livebesetzung von Waltari, um das neue Album, mit so vielen beteiligten Menschen, auch adäquat rüber bringen zu können?

Hm, um ehrlich zu sein, wissen wir das noch nicht. Alles, was ich weiß ist, dass alle sieben Bandmitglieder bei unserer Releaseparty zum neuen Album, im März, in Helsinki auf der Bühne stehen werden!
Ihr spielt auf dem Wacken Open Air in diesem Jahr. Wart ihr jemals zuvor auf dem Wacken Festival? Wenn Ja, wie war eure Erfahrung? Was denkt ihr heutzutage über dieses Festival? Welche anderen Festivals könnt ihr noch empfehlen?

Wir haben in Wacken schon gespielt, ist aber viele Jahren her. Ich denke so ungefähr 15 Jahre! Es war bereits damals schon großartig dort zu spielen, kam jedoch an das Roskilde Festival in Dänemark, in den 90er Jahren, nicht ran, auch weil Wacken noch am Wachsen war. Somit war es noch nicht so speziell wie heutzutage. Wir haben vor zwei Jahren beim Hellfest in Frankreich gespielt, das war großartig! Somit bin ich mal gespannt ob Wacken dieses Jahr, das noch toppen kann!

Nach der Feier eures 25-jährigen Jubiläums mit Waltari, was können wir im nächsten Jahr erwarten, wenn ihr das 30-jährige Bestehen von Waltari feiert?

Eine gute Frage...! Wir haben noch keine genaueren Pläne, werden uns jedoch bald darum kümmern müssen.

Erzählen mir mal was über deine Einflüsse. Immer noch Dieselben, wie zum Anfang? Welche aktuelle Bands oder Alben magst du?

Periphery
, The Used und Baby Metal..... und Avicii! Eine sehr langweilige Antwort, oder? Ich höre mir gerade alles Mögliche an, was mir zu Ohren kommt, sogar im Radio und Hits von Musik-TV Sendern! Leider hatte ich zuletzt nicht so viel Zeit, um neue Acts abzuchecken. Schlag mir mal etwas vor (siehe meine TOP 5! Marky)! Ich bin immer noch sehr offen für Neues, so lange es nicht eine der Bands ist, die diese Retro-Scheiße abziehen, die Nerven mich sehr! Alle Bands sollten wirklich darauf aufpassen, den Rock voran zu bringen, damit er weiterhin besteht, und gar das Musik Business überlebt!

Gibt es ein lustiges Ereignis während einer Tour oder einer Show von euch, das du unseren Lesern erzählen kannst?

Ja, es gibt da eine sehr komische Geschichte über unseren Drummer Ville, was während dem Dreh zum letzten Video zu „Digging the alien“ passiert ist. Kimmo und Ville kommen beide aus Lahti, einer kleinen und sehr langweiligen Stadt, ungefähr 100 Kilometer von Helsinki entfernt. Sie kamen etwas später zum Videodreh und fuhren die Strecke mit unserem Tourenbus. Natürlich haben sie auf dem Weg nach Kajaani, einer sehr Kleinstadt im Norden, angefangen zu trinken. Nach ungefähr 20 Dosen Bier musste Ville verzweifelt auf die Toilette. Leider hat der Busfahrer gesagt, dass die Toilette im Bus defekt ist und nicht benützt werden kann. "Das kann nicht sein" rief Ville, er müsse jetzt dringlichst Kacken! So hat er den nächstbesten Plastikbeutel genommen, hat sein Geschäft erledigt und entschied sich dann dafür, den Plastikbeutel aus dem Fenster zu werfen. Aber Oops, es fuhr im selben Moment ein VW genau neben unserem Bus, als Ville den Beutel warf, die Windschutzscheibe des VW´s traf, sie Durchbrach, um dann im Inneren des VW´s zu zerfetzen! Das Leben eines Musikers! Vielen Dank für das Interview und ich würde mich freuen euch auf einer unserer Konzerte zu treffen!

Auch dir lieber Kärtsy vielen Dank für das Beantworten der Fragen und Klaro, sehen wir uns im Pit!!!

Waltari Tour 2015:
01.10.2015 – Hamburg @ Logo
02.10.2015 – Rheine @ Hypothalamus
03.10.2015 – Geiselwind @ FEK9 Festival
04.10.2015 – Mörlenbach @ Live Music Hall
05.10.2015 – Frankfurt @ Das Bett
06.10.2015 – Pratteln (CH) @ Z7
08.10.2015 – Wien (A) @ Viper Room
09.10.2015 – München @ Strom
10.10.2015 – Stuttgart @ zentral
14.10.2015 – Köln @ MTC
15.10.2015 – Oberhausen @ Zentrum Altenberg
16.10.2015 – Erfurt @ From Hell
17.10.2015 – Annaberg-Buchholz @ Alte Brauerei

MARKY

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist