Ey ich habe immer was zu meckern

Am 12.4. 2015 waren Debauchery ein Teil der Hatefest Tour. Ich schnappte mir nach dem Auftritt Thomas, um mit ihm ein wenig über die Vergangenheit, Zukunft und über das neue Album von Debauchery zu reden.

Hey Thomas, es ja für euch heute das erste Mal, dass ihr hier im Postbahnhof gespielt habt. Bis jetzt waren Debauchery ja nur im K17 live zu sehen. Wie war es für euch mal eine andere Location hier in Berlin kennen zu lernen?

Naja es war nur schräg weil es so früh war aber ansonsten war alles wie immer.

Es kommt ja demnächst euer neues Album „Fucking Humanity“ raus. Das Album wird als eine 3 Disk Version veröffentlicht, erzähle uns doch mal etwas dazu?

Die 3 Disk Version ist die Limited Edition im Digipack, so wie die letzten CDs halt auch. 
Es sind 3 CDs diesmal Ich habe einfach alles drauf gemacht was ich kann, also mit der Stimme. Die Musik ist immer die gleiche. Eine CD ist ganz normal Debauchery, 11 Lieder und ein Intro. Auf der zweiten CD sind die deutschen Lieder drauf, wir nennen es die Balgaroth Version und dann gibt es noch die BloodGod Version. Das ist eher was für mich . So ein bisschen Hardrock, da ist dann auch das Painkiller Cover mit drauf.

Da bin ich gespannt! Wie zufrieden bist du mit den Aufnahmen?

Ich würde sagen alles Ok soweit, aber ich würde bestimmt einiges anders machen wenn ich jetzt nochmal ins Studio gehen würde.

Naja hätte ja sein können, manchmal hat man ja was zu meckern.

Ey ich habe immer was zu meckern. (und Thomas grinst)

Mir ist aufgefallen, dass ihr ja aktuell wieder mit 2 Gitarren spielt.

Ja wir spielen aktuell mit 2 Gitarristen weil wir noch den von BloodGod mit dabei haben. Wir haben ja letztes Jahr diese Doppeltour gefahren und unser BloodGod Basser ist immer noch mit am Start. Der hört jetzt demnächst eventuell wieder auf. Ich habe mich schon gefreut, dass er für das HATE FEST noch Zeit gefunden hat.

Ja das wäre meine nächste Frage dann gewesen ob Marco bleibt oder nicht.
Also er spielt dann wahrscheinlich nur noch die Blood God Shows mit denke ich. Er hat Familie, n festen Job und alles. Ich denke, dass wir dann wieder zu dritt spielen aber genauer geplant ist noch nichts.

Jetzt hast du mir schon n bisschen was vor weg genommen. Wie gesagt, die Tour habt ihr ja letztes Jahr mit beiden Bands gemacht. Was meinst du denn, was bei den Fans besser ankam, Debauchery oder BloodGod? Also Dadurch das ihr ja das Set geteilt habt mit Debauchery Songs und BloodGod Songs.

Das ist schwer zu sagen. Ich meine grundsätzlich gesehen ist Debauchery das dickere Ding aber ich glaube viele Debauchery Fans haben uns darauf angesprochen und meinten, dass es schade war, das wir nichts von Blood God gespielt haben. Das Doppelset war einfach das Ding.

Ja das muss ich auch sagen, gerade der Song „Slaughterman“ hat mir ein bisschen gefehlt.

Ja ich glaube die Leute fanden dieses Doppelset auch einfach cool.

Also wäre das für die Zukunft eher denkbar?

Puh, ich habe kein Plan.

Cool wäre es! Kommen wir mal zu etwas anderem. Ich finde eure Bühnenoptik hat sich in den letzten Jahren auch ganz schön verändert. Also ich hab euch ja das erste Mal 2005 gesehen und ansonsten immer mal wieder so.

Immer Blut halt!

Ja und das ist die einzige Konstante, finde ich.Aber ansonsten hat sich ja euer Outfit doch schon verändert. Bei „Kings of Carnage“ kam ja dieses Endzeit Ding doch langsam in den Vordergrund. Also fand ich, auch dieses Warhammer Zeug, also als du diesen Panzer an hattest und so.

Achso ja aber das liegt an was anderem. Hör mal ich spiele ja Warhammer schon seid ich 7 bin. Also ich bin schon länger Warhammer Typ als ich überhaupt Metal kenne. Es ist so ein Ding, was man für Möglichkeiten hat und eine Geldfrage. Guck mal, früher habe ich mir n PKW gemietet, weil ich gar kein Geld hatte für mehr und da kannste auch nichts mitnehmen. Also eigentlich liegt es in erste Linie daran. Wenn ich mir einen Truck leisten könnte wäre die ganze Bühne voller Monster.

Was mir aber auch aufgefallen ist, ist das die Bloodbabes immer weniger geworden sind bzw. jetzt gar nicht mehr vorkommen. Hat das n Grund? Bist du weg von dem Thema?

Ja und nein, für mich waren diese Bloodbabes in erster Linie bei der Back in Blood wichtig. 
Weist du ich hatte damals keinen Maler. Ich mag Adrian Smith, das ist für mich eine Ikone. Eine richtige Ikone, weist du wie ich mein? Ich bin ein kleines Kind gewesen und fand seine Bilder schon cool. Aber ich hatte damals noch keinen Kontakt von ihm. Und weil ich nicht wusste was ich bei der Back in Blood machen sollte, dachte ich so, ach scheiß drauf. Ich stehe auf nackte Frauen, dann mache ich das. Ein bisschen Frauen und Blut, das ist cool. Nach dem Fotoshooting bin ich mit der einen zusammengekommen, sie wollte auf der Bühne tanzen und so kam eins zum anderen.

Ja stimmt es hat ja erst nach der Back in Blood damit angefangen, davor war ja gar nichts.
Genau davor war nichts. 4 Jahre davor war nichts und nach Back in Blood fanden es die Leute cool. Dann hatte ich aber wieder 2 Jahre lang gar nichts und erst zu Wacken hab ich dann wiedermal eine gebucht. Die Stripperin war echt heiß. Aber insgesamt gesehen, war das mit den Blood Babes gar nicht so viel. Von 2003 bis 2010 kannst du es an einer Hand abzählen wie viele Konzerte überhaupt eine mitgetanzt hat.

Ja gut ich habe euch jetzt 8-mal gesehen und gut die Hälfte war mit Babes.

Also von 2003 bis 2010 kannst du es wirklich an einer Hand abzählen. Es waren ungefähr 3 bis 4 Konzerte wo überhaupt n Mädchen getanzt hat.

Jap in Berlin habe ich sie einmal gesehen.

Von 2011 bis 2013 war es aber ziemlich regelmäßig, da kann ich es nicht mal genau sagen. Also ich hatte da ne neue Freundin, sie war Tänzerin und ich habe sie auch kennengelernt, als sie für eine andere Tänzerin eingesprungen ist. Sie hat dann 2013 regelmäßig getanzt, aber seitdem wir auseinander sind eben nicht mehr, haha.

Aber es kommt wieder oder?

Ja ja, also wenn die Veranstalter das buchen, das ist echt n teurer Spaß. Und so was wie beim Hatefest, bei so einem kurzem Set lohnt sich das auch kaum.

Naja im Oktober im K17 haben bei und nach dem Konzert aber viele irgendwie schon fragend gewirkt bzw. es auch so gesagt. Da hat es gefehlt.

Für uns soll es schon was Besonderes bleiben. Ich versuche es auch immer so zu machen, dass ein Blood Babe angeschrieben oder es eben eine coole Überraschung wird. Wir sind in erste Linie Musiker und machen Musik und wenn du wegen der Stripperin kommst, hey dann geh in irgendeinen Schuppen.

Das ist es ja, wer will kann dann in irgendeinen Fickschuppen gehen und dann ist gut.

Ja Mann!

So naja dann kommen wir doch mal langsam zum Ende. Wie sieht denn die Zukunft für Debauchery und BloodGod aus?

Es läuft alles ganz normal weiter so wie gehabt.

Cool, ja und damit sind wir schon bei der letzten Frage. Du hattest ja mal n Fernsehinterview für die Sendung „Wildes Deutschland“. Du wurdest dort gefragt ob du es bereust den Lehrer Job aufgegeben zu haben. Deine Antwort war damals, dass du bis jetzt nichts bereust aber man sollte dich in 10 Jahren noch mal fragen. Gut so viel ist jetzt noch nicht vergangen aber wie stehst du heute zu deiner Entscheidung?

Ja ich kann mich daran erinnern. Nee ich bereue nichts. Es ist halt so, wie es gekommen ist.

Jut na denn sind wir durch. Danke dir erst mal dafür und wir sind gespannt wie die neue Platte wird.

Ja man ich bin auch gespannt. Sag dann ruhig mal wie du sie findest.

Hier das Review zu "Fuck humanity"

Wird gemacht. Also ich bin echt auf die deutschen Songs gespannt. Ich freue mich total auf Blut für den Blutgott.

Alter eigentlich hasse ich deutsche Texte und Songs. Aber das Balgeroth Zeugs ist irgendwie der Hammer und es ist auf jeden Fall das krasseste was wir bis jetzt gemacht haben. Ich meine wenn du auf Englisch singst kommt alles cool rüber so Rock'n'Roll lastig aber auf Deutsch hat es so was hartes, böses. Eigentlich wollten wir ja nur Blood for the Bloodgod und Kill Main Burn machen, aber es kam dann noch einer nach dem anderen dazu. Es ist wirklich der Hammer geworden und wie gesagt das krasseste was ich bis jetzt gemacht habe.

Geil, naja ich bin gespannt. Jut dann danke Thomas und bis demnächst.

Ja machs gut und viel Spaß noch, man sieht sich.
Kurz nach dem HATEFEST sorgte Debauchery für Schlagzeilen. Die Irische Band Cruachan gab an, dass sich Thomas die Wortmarke Blood God hat schützen lassen und sie dadurch keinen Merch ihres Aktuellen Albums „Blood for the Bloodgod“ mehr verkaufen dürfen. Sie schrieben ein offizielles Statment dazu auf ihrer Facebook Page, in dem sie Thomas und Debauchery auf sehr unschöne Art und weise die Schuld daran gaben. Es wurde ein riesiger Shitstrom ausgelöst und viele dachten oder denken Thomas hat sie nicht mehr alle. Kurz danach schrieb Thomas das auf seiner Debauchery und persönlichen Seite dazu.

Nachdem heute den ganzen Tag einen Haufen Leute viel Schlechtes über DEBAUCHERY geschrieben haben, wird es wohl mal Zeit für ein Statement. Erstens verkaufen Cruachan ihre CD Blood for the BLOOD GOD schon seit über 4 Monaten. Dafür hat Trollzorn (das Label von Cruachan), nach viel hin und her eine einmalige Lizenz abgedrückt, da der Name BLOOD GOD eine in Deutschland eingetragene Wortmarke ist. BLOOD GOD ist wegen der dazugehörigen Band und meiner Plattenfirma eine eingetragene Wortmarke, nicht wegen DEBAUCHERY. BLOOD GOD ist eine kleine Band, deutlich kleiner als Cruachan, wenn die Facebook Likes etwas aussagen, nur um mal zu verdeutlichen, wer hier wem schadet.

So eine Eintragung kostet im übrigen Geld, ist nicht ganz einfach und man kann damit auch nichts verdienen, vielmehr nimmt man diesen Namensschutz vor, damit später nicht andere dieselbe Wortkombination, für zum Beispiel Merchandise oder eben CDs benutzen.

Als ich erfahren hatte, dass eine CD mit dem Namen BLOOD GOD im Titel auf den Markt kommen sollte, habe ich die Plattenfirma Trollzorn darauf aufmerksam gemacht, dass dies Markenrechte in Deutschland verletzt und sie gefragt, ob es die Möglichkeit gibt den Titel abzuändern. 
Die CD war aber schon veröffentlicht und in den Läden. Es war also zu spät. Auch wenn Trollzorn sehr beleidigend sein können, habe ich nicht vergessen, dass die Band Cruachan in aller Wahrscheinlichkeit nichts von dem Trademark wissen konnte. Obwohl es bei einer CD Veröffentlichung natürlich immer sinnvoll ist, zu prüfen, ob Markenrechte verletzt werden könnten. Also habe ich Trollzorn angeboten, alles bleibt wie es ist und Cruachan dürfen ihre CD verkaufen, dafür zahlten Trollzorn eine einmalige Lizenz.

Ich hätte auch ein riesen Arschloch sein können, man hätte das Release stoppen können, alles einstampfen, umbenennen, etc. mit einem riesigen Schaden für Trollzorn und Cruachan. Aber ich wollte in erster Linie nicht der Band schaden, deshalb kotzt es mich umso mehr an, dass sie mich heute auf ihrer Seite diffamieren. Ich hätte dafür sorgen können, dass die CD vom Markt hätte genommen werden müssen, habe es aber nicht getan. Das war im Dezember. Und heute steht so ein Schrott im Internet, ohne dass ich davor von der Band kontaktiert wurde. Ich würde sagen, das ist eine gute Promoaktion auf Kosten anderer. Das Statement von Cruachan ist komplett überflüssig, da ihre CD ja schon seit über 4 Monaten auf dem Markt ist und verkauft wird.

Thomas sagte dann noch folgendes dazu.

Was reden eigentlich alle von Metal Community. So ein Bullshit. Hier geht es um einen 5 Monate zurückliegenden Streit zwischen der Plattenfirma Trollzorn und Blood God. Eine Plattenfirma macht den ganzen Tag nichts anderes als Geld zu verdienen, mit Musik. Das ist ihre einzige Aufgabe. Und da die Leute von Trollzorn eng verbunden sind mit dem Vertrieb Soulfood, über den auch die letzte Blood God CD veröffentlicht wurde, waren sie sich sehr wohl der Tatsache bewusst, dass es die Band Blood God gibt. Es war ihnen einfach egal.

Die Band Cruachan hatte mit der ganzen Sache gar nichts zu tun, ich habe mit denen bis gestern auch noch nie geredet. Und da ich dachte Cruachan sind bestimmt coole Typen, die ja nichts für den Dilettantismus ihrer Plattenfirma können, habe ich das Release - obwohl es meine Markenrechte verletzte - zugelassen. Deshalb kann jeder in Deutschland seit Dezember 2014 diese dämliche CD von Cruachan kaufen.

Und anstatt einmal Danke zu sagen, dass es cool von mir war, dass ich das Release nicht verboten habe und einen unermesslich großen Schaden von der Band und auch der Plattenfirma abgewendet habe, kackt mich genau diese Band jetzt im Internet an. Und das Beste daran ist eigentlich noch, dass sie die Band
Debaucherydiffamieren, die mit der ganzen Sache gar nichts zu tun hat. Was hat das bitte mit Metal Community zu tun. Das ist einfach nur mies.

Die Band Cruchan entfernte kurz danach ihren „Hasstext“ und veröffentlichte dann das hier:

Earlier today we made a statement regarding legal issues with our new albums title "Blood for the Blood God". Since that statement Keith and Thomas Gurrath have been in discussions pretty much all day. Thomas has agreed to remove the block on our album title in Germany so we can sell our cd's and merch there with the proper album name. Thanks to Thomas for this and thanks for all the support we have received. We now ask that this is forgotten and no more negative comments are left regarding Debauchery, I feel Thomas made an error in judgement and has fixed it and for that we say thanks. Incidentally that means we have some, what will now become quite rare, "Blood for Crom Cruach" merchandise available at www.trollzorn.de/store .... go get it now!!

Für mich hört sich das alles so an, als ob sie die CD von Cruachan schleppend verkauft und man dadurch einen Sündenbock gesucht hat. Es war eine Promoaktion, die auf Kosten anderer ausgetragen wurde und dadurch viel negatives Blut hervorgerufen hat.

Das Cruachan ihren vorwurfsvollen Text gelöscht haben und dann durch eine Danksagung an Thomas gepostet haben, spricht doch denke ich mal für Hr. Gurrath und seine BloodGods.

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist