RENE'S ERSTER BESUCH AN DER TEUFELSMAUER

Es gab Zeiten, da war der Harz so etwas wie der natürliche Grenzverlauf zwischen Ost und West. Glücklicherweise sind diese Zeiten nun bereits seit einem Vierteljahrhundert vergangen und das Rock Harz Festival läd erneut alle Anhänger der lauten Gitarrenmusik nach Ballenstedt am Rand des nördlichsten deutschen Mittelgebirges ein.

Wie auch schon in den Ausgaben zuvor wird kein besonderer Fokus auf nur ein Genre gelegt, sondern jeder Metalhead wird hier voll und ganz auf seine Kosten kommen.

Exakt 50 Bands bieten für jeden Geschmack etwas, seien es Ensiferum und Children of Bodom für die Melodic Death Riege, Onslaught, Annihilator und Suicidal Angels für Fans des gepflegten Dresch-Metalls oder auch Bands wie Subway to Sally und Saltatio Mortis, die mit Folk Rock und Metal das ganze Spektakel ein wenig auflockern.

Insbesondere freue ich mich jedoch auf Illdisposed, die hier sicherlich einige ihrer neuen Songs präsentieren werden. Unser Siggi kratzte schon zurecht an der Höchstpunktzahl beim Review zum neuen Album und auch Primordial sowie Enslaved stehen ganz oben auf meiner Prioritätsliste.  Fleshgod Apocalypse sind spätestens seit dem letzten Album „King“ dem Underground entwachsen und bekannt für eine Bühnenshow die ihresgleichen sucht. Mit ein wenig Wehmut ist aber auch Hackneyed ein Pflichttermin. Die Death Metaller lösen sich zum Jahresende hin auf und geben hier eines ihrer letzten Konzerte.

Neben sovielen tiefer gestimmten Todeswalzen geben sich aber auch einige Powermetaller die Ehre, die mit Sicherheit ein wenig leichter zu verdauen sind. Gamma Ray und die irgendwie überall anwesenden Powerwolf sind da allen voran zu nennen, dazu kommen noch Gloryhammer und Sonata Arctica. Zu einem Festival gehört oft neben den Bands natürlich auch der exzessive Konsum von Flüssiggerste. Die Kombination davon dürfte Tankard sein, die bekannt dafür sind, dass niemand bei den Shows verdurstet und mein Gefühl (oder besser Erfahrung) sagt mir, dass auch Finntroll dem in nichts nachstehen wird. Dies ist nur ein kleiner Auszug des Lineups, die vollständige Liste kann am Ende dieses Artikels eingesehen werde. Es sei nur so viel gesagt: Es lohnt sich!

Für mich wird es der erste Besuch des Rock Harzes, nachdem in den Jahren zuvor schon andere für Zephyrs-Odem berichtet und mich mit ihren Berichten doch etwas neidisch gemacht haben.

Das komplette Billing

Tickets

Das Festival ABC

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist