Zum mittlerweile 11. Mal wird am 2. Juliwochenende Torgau in Flammen stehen und wieder einmal hat Thomas ein paar Leckerlies auf seinen Grill geworfen, die man nicht an jeder Ecke findet. Bisher bestätigt sind folgende Bands und ich glaube, zu einigen muss ich nichts mehr schreiben:

VENOM Inc.
(UK, die Band ohne Cronos, aber mit den anderen Originalmitgliedern)

PRIMORDIAL
(IRL)

FIRESPAWN
(SWE feat. LG und Victor von Entombed AD sowie Alex und Fredrik von Necrophobic, die erste Show überhaupt in Deutschland)

BRUJERIA
(MEX)

IN THE WOODS
(NOR, wiederauferstanden und hochverehrt, das erste Deutschlandkonzert seit ewig)

LOCK UP
(UK, Death Grind Spaß mit Shane Embury und Nick Barker)

DESTRÖYER666
(HELL)

SCHIRENC PLAYS PUNGENT STENCH
(AT)

DEAD LORD
(SWE, spielen Rock und sind derzeit mit The Vintage Caravan auf Tour)

BAPTISM
(FIN, klassisch-bösartiger Black Metal)

ABYSSOUS
(D, Death Metal aus Chemnitz)

EAT THE TURNBUCKLE
(USA, Grind für den Kreislauf)

FÄULNIS
(D, gar nicht mehr so geheimer Black Metal-Geheimtipp)

SKELETAL REMAINS
(US, Old Skull Death Metal wie Death Anfang der 90er, sowohl musikalisch als auch optisch)

GORMATHON
(SWE, Death Metal)

SARINVOMIT
(TUR, Black/Death/Thrash Metal mit Gasmaske)

MALIGNANT TUMOUR
(CZ, Crust’n’Roll)

PRIPJAT
(D, hochenergetischer Thrash Metal)

ATOMWINTER
(D, Doom Death)

INSANITY ALERT
(AT, Thrash Metal Mosh)

GENOCIDE SHRINES
(LKA, Ancient Metal of Death from Sri Lanka)

NUCLEAR VOMIT
(PL, Anal Fisting Schweine Gore Grind)

ALBEZ DUZ
(D, Okkult Doom)

DECEMBRE NOIR
(D, melancholic Death / Doom Metal)

ENDSEEKER
(D, altschwedisch angehauchter Death Metal)

PROWLER
(D, Heavy Metal)
Damit sind derzeit 2/3 der geplanten 39 Bands bekannt gegeben worden. Wem das noch nicht ausreicht, um sich an diesem Wochenende für das In Flammen Open Air zu entscheiden (und gegen die gleichzeitig stattfindenden Veranstaltungen Rock Harz und Headache Inside, wobei letzteres wirklich schade ist), dem sei verraten, dass das In Flammen eines der entspanntesten Festivals überhaupt ist. Es gibt keine Extra-Absperrung zwischen Camping- und Bühnenbereich. Es sind nur vernünftige Menschen dort, denen man vertrauen kann, dass sie ihr Zelt nicht direkt vor der Bühne aufbauen (aber bei Bedarf mal eine Sitzgelegenheit mitnehmen) und die fair genug sind, auch dann ein paar Getränke an der Bar zu holen, wenn man genauso gut sein eigenes Bier bis vor die Bühne mitzunehmen könnte und der Weg zum Vorrat kein Tagesmarsch ist. Dazu eine schöne Location unter Bäumen und die legendäre „Bar zur Froschkotze“. Von Fans für Fans, alles eine große Familie und als Schokostreusel auf der Idylle gibt es am Samstag auch noch eine Kaffee- und Kuchentafel für alle.

Jetzt sputet euch, denn bis 01. März gibt es noch verbilligte Early Bird Tickets für 39,90€ (danach 45€), außerdem sind noch ein paar wenige Special Shirts zusammen mit dem Ticket erhältlich

IN FLAMMEN Webseite

Social Media

Album der Woche

Album des Monats

Album des Jahres

The new breed

P P P

Z.O.F.F. 2020

alter Z.O.F.F.

On Tour

VERLOSUNGEN

ZO SONGCHECK

V.I.P.

Schrod's...

wo wir sind

Der Patch

Join the Army

Damit das klar ist