ALUNAH | WHEEL | TARASQUE

07.05.2017 - Düsseldorf @ Route 66

An einem schönen Sonntagabend hatte man die Möglichkeit sich eine schöne Portion Doom zu gönnen. Black Chrome Productions haben Alunah nach Düsseldorf geholt, als Support kamen die Epic Doomer von Wheel aus Dortmund und die mir unbekannten Tarasque aus Münster. Leider konnte das nur wenige ins Route 66 locken, ca. 25-30 Leute wohnten dem Abend bei. Schade für die Bands, aber die Anwesenden waren durchweg begeistert von dem Konzert.

Um 18.00 Uhr war Einlass und um ca. 19.00 Uhr standen dann Tarasque auf der Bühne. Die Münsteraner spielen aber keinen Doom sondern sind mehr im Sludge, Crust und Post unterwegs. Aber das war eine sehr interessante Mischung. Harsches, schnelles Riffing und Drumming trifft auf heiseres Gebrüll und wird immer wieder durch atmosphärische, ruhige Parts aufgelockert. Leider gibt es von der Band bis jetzt nur zwei Songs bei youtube, die Band hat aber im Prinzip alles für ein Album fertig. Ich bin da mehr als gespannt.

Den Epic Doom von Wheel kannte ich bis dato nur auf Platte, war sehr auf die Live-Darbietung gespannt und das konnte sich absolut sehen und hören lassen. Die Jungs spielten einen Querschnitt aus den zwei Alben (die ich sehr empfehlen kann). Das war schön schleppend, mächtig und dazu noch fantastischer Gesang, der leider dank der Technik beim letzten Song Aussetzer hatte. Aber das war hat mal keinen gestört, ausser der Musiker. Ich war mehr als begeistert, also wer die Möglichkeit hat die Band mal live zu sehen, hingehen!

Als Headliner kamen dann die Birminghamer Alunah. Deren neues Album Solennial ist ja sehr gut angekommen (zu Recht) und ich freute mich auch diese Band zum ersten Mal live zu sehen. Auch hier wurde niemand enttäuscht, die Band war top eingespielt und man merkte das sie Spaß hatten, dazu eine mehr als sympathische Sängerin mit einer tollen Stimme. Die Band spielte sich einmal quer durch ihre Alben und da fiel kein Song ab. Das war der krönende Abschluss dieses mehr als feinen Abend.

Light of Winter
Feast of Torches
The Reckoning of Time
Fire of Thornborough Henge
Petrichor
Lugh's Assembly
A Forest
White Hoarhound
Heavy Bough

Da hat Black Chrome Productions auf jeden Fall mal wieder einen sehr schönen Abend organisiert und ein sehr gutes Näschen für interessante Bands bewiesen. Schade nur das nicht so viele gekommen waren, um das zu erleben. Die, die dabei waren, sahen jedenfalls sehr glücklich aus. Die Location im Route 66 war auch sehr angenehme, kleine rustikale Kneipe mit sehr gutem Sound. Gerne wieder.

CD der Woche

On Tour

Z.O.F.F. 2019

Z.O.F.F. 2018

CD's des Monats

ZO SONGCHECK

VERLOSUNGEN

ZO PRÄSENTIERT:

21.04.

Join the Army

WO WIR SIND

17.01.
24.01.19
29.01.19
20.02.
28.02.19

Schrod's...

V.I.P.

Der Patch

PARTNER

BLACKLAND BERLIN

Damit das klar ist